Young Women in Public Affairs Award 2012: Preisträgerin Leonie Gossner 

Der ZONTA Club Zürich hat am 14. Mai 2012 zum 6. Mal den Young Women in Public Affairs Award verliehen. Mit dem Preis zeichnet ZONTA junge Frauen aus dem Kanton Zürich aus, die sich sozial, kulturell und/oder politisch vor allem für andere Frauen und Mädchen engagieren. Preisträgerin des Young Women in Public Affairs Award 2012 ist Leonie Gossner von der Kantonsschule Zürich‐Wiedikon. Die Preisverleihung fand im Hottingersaal des Gemeinschaftszentrums Hottingen statt.

Die 17‐jährige Leonie Gossner erhielt den Preis für ihr vorbildliches Engagement im Junioren‐Team 2010/2011 von International Project Aid, das ein Projekt zur Sanierung der Schule und Ambulanzstation des südalbanischen Bergdorfs Raps ermöglichte, sowie für ihre langjährige Arbeit in der Schülerorganisation der Kantonsschule Wiedikon. Bei der Veranstaltung hielt Helena Trachsel, Leiterin der Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich einen Gastvortrag und die junge Singer‐Songwriterin Andrina trug ihre neuesten Songs vor.

Besonders freute sich auch Nicole Delavy, Geschäftsleiterin von IPA und Teambetreuerin, über die Auszeichnung: „Leonie's Arbeit im Juniorenteam von International Project Aid (IPA) war in jeder Hinsicht herausragend, und das in einem Team, das jeweils selbst schon aus besonders engagierten und motivierten Zürcher Mittelschülern besteht. Mit Leonie wird eine junge Frau ausgezeichnet, die geistig und von der Einsatzbereitschaft her ein enormes Potenzial mitbringt. Mit dieser Auszeichnung wird nicht nur eine Einzelperson, sondern auch unser IPA‐Konzept zur Förderung von Schweizer Jugendlichen belohnt, was uns natürlich sehr freut."

Die Preisverleihung steht ganz im Zeichen der weltweiten Bemühungen um Gleichstellung in allen Lebensbereichen. Der ZONTA Club Zürich hat sich diesem Anliegen verpflichtet. Der Club ist Mitglied von ZONTA International, der seit 1963 bei der UNO als Nicht‐Regierungs‐Organisation einen konsultativen Status beim ECOSOC, der UNESCO, UNICEF, UNIFEM, dem Internationalen Arbeitsamt ILO und seit 1983 auch im Europarat hat. Vor allem engagieren sich die Zürcher Clubmitglieder – selbst gestandene Berufs‐ und Familienfrauen ‐ aktiv im Ehrenamt zugunsten von Mädchen und Frauen im In‐ und Ausland.

 

Impressionen des Abends

Zonta