Alina Gäumann - Preisträgerin des YWPA 2013 in Zürich

Kurz vor ihrem Maturitätsabschluss erhielt Alina Gäumann am 8. Mai 2013 den Young Women in Public Affairs Award 2013 des Zonta Clubs Zürich verliehen.

Alina Gäumann ist in ihrem Sommerferien nach Kenia gereist und hat dort zwei Wochen im Hilfswerk "Anidan" in einem KInderheim die Bibliothek für KInder aufgebaut. Sie sammelte Bücher in der Schweiz und lies diese nach Kenia transportieren. Mit ihrem Engagement will sie den Kindern Freude am Lesen vermitteln und so einen Beitrag zur Bildung dieser Heimkinder beitragen.

Fairplay und Teamfähigkeit sind zwei weitere wichtige Eigenschaften, welche Alina als Trainerin einer E-Juniorinnen Fussballmannschaft den Mädchen vermitteln will.

Alina Gäumann sagt:
"Ich glaube, dass Sport einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von Frauen leisten kann. Die Integration von Frauen in verschiedenen Sportaktivitäten könnte zur Verbesserung des Status der Frau beisteuern. Ich finde es wichtig, dass Frauen jede Sportart machen dürfen, die sie wollen, auch wenn diese früher als "reine Männersportart" galt. Durch Sport wird nicht nur das Wohlergehen gesteigert, sondern wie ich bereits erwähnt habe auch Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen gestärkt. Im Sport haben Mädchen schon früh die Möglichkeit eine wichtige Rolle zu übernehmen und Verantwortung zu tragen. Und das Wichtigste daran: Sport macht Spass!"

Zonta