Nonnenkloster in Leh (Indien)

Leh ist die Hauptstadt von Ladakh, einer Region im indischen Bundesstaat Jammu und Kashmir. Die hochgebirgige Region ist nur dünn besiedelt und von der tibetisch-buddhistischen Kultur geprägt. Der Zonta Club Zürich unterstützt das Nonnenkloster Thubten Choskor Lingin Leh, in dem die tibetische Nonne und Ärztin Dr. Tsering Palmo junge Frauen in tibetischer Medizin ausbildet. Gegenwärtig leben 40 Nonnen im Kloster. Zu ihrer Ausbildung gehört auch, dass sie die Herstellung tibetischer Heilmittel erlernen.

Dr. Palmo sagt über ihre Arbeit: „Ordinierte Frauen sind wichtig für den Erhalt des geistlichen Lebens und der höchsten Werte der Gesellschaft. Ein Nonnenorden, der von den Menschen und Institutionen in Ladakh ausgebildet wurde, kann dazu in dieser vom raschen Wandel und materialistischen Werten geprägten Welt einen wesentlichen Beitrag leisten.“

Wolldecken gegen die Kälte
Der Zonta Club Zürich hat 2014/2015 unter anderem den Kauf von Wolldecken für das Kloster finanziert, da es in Leh (gelegen auf 3524 M.ü.M.) besonders im Winter empfindlich kalt werden kann.

Photovoltaik für Strom
Auch 2015 setzt der Zonta Club Zürich die Unterstützung der Nonnen fort. Das Kloster wurde mit Solartechnik ausgestattet werden, da es an Stromquellen fehlt. Ohne Licht können die Nonnen am frühen Morgen und am Abend nicht richtig studieren. Ladakh bietet mit 320 Sonnentagen im Jahr optimale Bedingungen für Solartechnik.

Die Solaranlage wurde im Sommer 2015 in Betrieb genommen.

Mehr über Dr. Tsering Palmos Arbeit: www.ladakhnunsassociation.org

 

Fotos und Bericht von der Übergabe der Decken


Dankesschreiben für die Unterstützung der Solaranlage

Zonta